Auf dem Fu 53 Kasten steht der Zusatz Eis. Portion, was natürlich nicht für "eine Portion Eis" steht, sondern für einen sehr kostbaren Inhalt: Die eiserne Portion.

Der Begriff "Eiserne Portion" stammt noch aus preußischen Militärzeiten und beschreibt die Notration der Soldaten.

Wenn es die Lage erforderlich machte, keine Verpflegung mehr für die Soldaten ankam oder übrig blieb und den Soldaten ein Hungertod drohte, wurde die eiserne Portion (auch eiserne Ration genannt) ausgepackt.

Wie man an der Fu 53 Kiste gut erkennen kann, verfügt diese über ein Schloss. Dieses Schloss hat ein einfaches Ziel: Die Soldaten sollten davon abgehalten werden, die Notration zu verwenden, wenn der Hunger noch nicht lebensbedrohlich wurde.

Der Schlüssel befand sich regulär in der Obhut des direkt zuständigen Offiziers, also in Obhut des Funktruppführers. In Einzelfällen ist anzunehmen, dass auch der Spieß oder der entsprechende Truppführer mit Unteroffiziersrang über einen Schlüssel verfügten.