Die Aufgaben der Nachrichtenverbände waren klar gegliedert.
Eine Aufgabe hatten sie jedoch gemeinsam:

Auch innerhalb schwerster Gefechtslagen die Verbindung zwischen den Stäben und der Truppe, sowie der Truppe untereinander zu gewährleisten.
Die Erfüllung dieser schweren Aufgabe musste vom kleinsten Funker über den höchsten Stabschef funktionieren. Man unterschätzt schnell die Bedeutung
der Nachrichtentruppe!
Hinzu kam das nötige technische und strategische Können. Die hohe Technisierung erforderte eine lange Ausbildungszeit und gut geschulte Kenntnisse.

Die Nachrichtenverbände waren zur besseren Organisation bezüglich ihrer Aufgaben gegliedert:

  1. Armee Nachrichtenregiment (A.N.R.)
    • Herstellung eines großen Maschennetzes an Verbindungen.
    • Vorrangig für die Verbindung zwischen Armee und Korps.
    • "Das A.N.R. baut die wichtigen Verbindungen als Felddauerlinien aus. Die weniger Wichtigen sind zunächst schnell als Feldfernkabelverbindungen herzustellen."
  2. Korps Nachrichtenabteilung
    1. Sie stellte die Verbindungen vom Korps zu den Divisionen sicher.
    2. Außerdem hatten sie eine unterstützende Aufgaben bezüglich der Divisions- Nachrichtenabteilungen.
    3. Verbindung zu den Korps und Nachbarkorps.
    4. Wenn nötig auch Herstellung von Querverbindungen zwischen den Division.
  3. Divisions- Nachrichtenabteilung
    • Sie stellten die Verbindungen vom Divisionsgefechtsstand zu den Infanterieregimentern, zur Divisionsreserve, zu den Artillerieführern und deren direkt unterstellten Artillerieeinheiten her.
    • Verbindung zur Nachbardivision (meist zu Rechten, falls nicht bereits vom Koprs übernommen)
    • Verbindungen zu allen direkt unterstellten Verbänden.
    • Verbindungsaufnahme zu den Korps nur auf besonderen Befehl der Korps.
    • Vorbauen der Nachrichtenverbindungen beim Vormarsch oder Angriff.
  4. Infanterie- Regiments- Nachrichtenzug
    • Sicherstellung der Verbindung zu den Bataillonen und sonstigen unterstellten Einheiten
    • Herstellen der Verbindung zum rechten Nachbarregiment, sofern nicht von der Division hergestellt
    • Unterstützung der Artillerie in Form von Verbindungsherstellung
    • Verlängerung der Leitungen bei Angriffen
  5. Infanterie- Bataillons- Nachrichtenstaffel
    • Direkte Verbindung zu den Infanteriekompanien und zu den MG- Kompanien
    • Verbindung zum rechten Nachbarbataillon und zu den unterstellten schweren Waffen
    • Erfüllung von Sonderaufträgen
    • Unterstützung der Artillerie
  6. Nachrichtenstaffel der Infanterie- und MG- Kompanien
    • Herstellung der Verbindung innerhalb der Kompanie
    • Im Wesentlichen Verbindungsherstellung zwischen Beobachterstellen und Feuerstellungen
    • Wenn nötig, Verbindungsherstellung von Kompanieführer zu den Zügen
  7. Artillerie Regiments- Nachrichtenzug
    • Verbindungen zu den unterstellten Artillerieabteilungen
    • Verbindungen zur Regiments- Beobachtung, zum Infanterieverband, 
    • Verbindungen zum rechten Nachbarregiment
  8. Abteilungs- Nachrichtenzug
    • Verbindungen zu den Beobachtungsstellen der Batterie (Batterie B- Stellen)
    • Ggf. Verbindung zu vorgeschobenen Beobachtungsabteilungen
    • Verbindungen zu den zusammenarbeitenden Infanterieverbänden
  9. Nachrichtenzug einer Beobachtungsabteilung
    • Verbindungen zur Lichtmess- und Schallmessbatterie
    • Verbindungen von den Lichtmess- und Schallmessbatterien zu den Batterien, welche mit ihnen zusammenarbeiten
    • Verbindungen zu zusammenarbeitenden Artillerieabteilungen
  10. Batterie- Nachrichtenstaffel
    • Verbindungen innerhalb der Batterie
    • Im Wesentlichen die Verbindung von der Batteriebeobachtung zur Feuerstellung
    • Ggf. Verbindung direkt zu den vorgeschobenen Beobachtern

 

Als Quelle hierzu diente das Buch "Der Nachrichtentruppführer" von Major Karl Wagner (Nachrichtenschule Halle), 1935 erschienen in der Frankschen Verlagshandlung Stuttgart