Die anbei gezeigten Fotoaufnahmen stammen allesamt aus dem Album eines Soldaten.

Im ersten Teil sind seine Erlebnisse von der Kindheit, über die Erlebnisse der Olympischen Spiele in Berlin, bis hin zu den ersten Kampferfahrungen in Frankreich aufgeführt. Hierbei sind sehr anschauliche Fotoaufnahmen entstanden, welche den den typischen Einsatz einer Funkkompanie der Nachrichtentruppe in Frankreich zeigen. Im Mai 1941 ging es für den jungen Soldaten zurück nach Deutschland. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Das Unternehmen Barbarossa, der Überfall auf die Sowjetunion stand kurz bevor.

Fotoalbum eines Funkers - Teil 1

Fotoalbum eines Funkers - Teil 1 - Leben in Friedenszeiten, Ausbildung und Einsatz in Frankreich

 

Fotoalbum eines Funkers - Teil 2 - Unternehmen Barbarossa - Leningrad - Rückzug

 

Im zweiten Teil sind Eindrücke aus Polen, Lettland, Estland und schließlich Leningrad zu sehen. Der Krieg im Osten sollte für die Soldaten der Wehrmacht ein anderer werden als die Feldzüge zuvor. Die Bilder zeigen sehr deutlich, wie aussichtslos und grausam diese Zeit für die Soldaten war. Die Nachrichtentruppe wurde dabei durchaus auch an vorderster Front eingesetzt. Wie man an den Bildern sehr gut erkennen kann, litten die Soldaten sehr unter einem ständig stärker werdenden Gegner und versuchten trotzdem das Beste aus ihrer misslichen Situation zu machen. In diesem zweiten Teil sieht man einmalige Aufnahmen aus dem gesamten Operationsgebiet um Leningrad und Ausschnitte der Rückzugskämpfe an der Ostfront.